Schloss Weilerbach, Bollendorf
Weilerbach, Sauer, Moselzufluss bei Flusskilometer 206 bei Wasserbillig

Die Benediktinerabtei Echternach kaufte 1762 eine kleine Eisenhütte bei Bollendorf/ Eifel. 1777 bis 1779 wurde eine größere Hütte am nahe gelegenen Weilerbach errichtet und 1780 um ein Verwaltungsgebäude und eine Sommerresidenz für den Abt erweitert: Schloss Weilerbach

Französische Revolutionstruppen besetzten 1794 das Schloss, konfiszierten und versteigerten es 1797. Ab 1832 war es 150 Jahre lang im Besitz einer luxemburgischen Industriellenfamilie, die es 1930 renovierte.

Während der Ardennenoffensive wurde es schwer beschädigt und stand lange leer, wobei der Hüttenbetrieb bis 1958 lief. Danach verfielen einige Gebäude. Ab 1987 wurden das Schloss, der Park und die anderen Gebäude restauriert.

In der ehemaligen Remise gibt es ein Museumscafé mit einem Modell der Schloss- und Hüttenanlage um 1900. Im Schloss kann standesamtlich geheiratet werden.

Warenkorb
Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb
Weiter einkaufen
0